Wer wir sind

Wir sind nicht irgendein Förderverein und wir fördern auch nicht irgendwen oder irgendwas. Kein kurzlebiges Projekt, welches viel Geld benötigt für Anschubfinanzierung und Verwaltungskosten.

Unsere Förderung konzentriert sich auf die Projekte des Jugenderholungswerk Hamburg e.V., ein Hamburger Träger, der in Abstimmung mit der Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie- und Integration sowie der Behörde für Schule und Berufsbildung eine Vielfalt und eine Vielzahl von Kinder- und Jugendreisen für Kinder aus den unterschiedlichsten Herkunftsszenarien  veranstaltet. Damit wurden in den letzten 30 Jahren mehr als 45.000 Kindern neue Perspektiven ermöglicht!

Mehr lesen
JEW-werwirsind

Wer steckt hinter den Freunden und Förderern?

JEW-Flyer-DownloadMenschen, die das Jugenderholungswerk e.V. kennen, weil sie selbst schon als Kind mitgefahren sind, oder weil sie aktiv als freizeitpädagogische Betreuer dabei waren oder noch immer aktiv sind. Oder, weil sie diese Ferienprojekte aus sozialpolitischer Sicht für unentbehrlich halten. Sie engagieren sich selbst und nutzen darüber hinaus eigene private und berufliche Netzwerke zur Unterstützung dieser wertvollen Arbeit.

Ihr ganz persönlicher Beitrag

Zeitspende? Geldspende? Jeder, wie er/sie kann: Ihr Engagement kommt dort an, wo es benötigt wird, egal ob…

→ Sie sich entschließen, eine Teamerausbildung zu machen und dann 2 oder 3 Wochen als freizeitpädagogische/r Betreuer/in eine Ferienfreizeit mitzugestalten

→ Sie überdies Ihren Arbeitgeber in Ihr soziales Engagement einbinden möchten

→ Sie das Jugenderholungswerk e.V. finanziell oder tatkräftig unterstützen möchten. Unterschiedliche Varianten stellen wir Ihnen hier vor

→ Sie konkrete Projekte mit Know How, persönlichem Einsatz oder Ihrem finanziellen Beitrag fördern wollen

Mehr lesen
jew-spende
JEW-arbeitgeber-600

Arbeitgeber als Kooperationspartner

Wie sich über Arbeitgeberkooperationen sinnvolle Projekte entwickeln können, von denen alle profitieren: Arbeitgeber, Mitarbeiter von der Führungskraft bis zum Auszubildenden sowie allen voran die Kinder von Mitarbeitern.

Mehr lesen

Wir freuen uns,
wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen!

 

Zum Kontaktformular